VIP/ARI

Suche
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Unsere Vereinigung zählt heute 740 Mitglieder. Die Gründung im Jahr 1996 fiel zusammen mit einschneidenden Veränderungen innerhalb der IBM Schweiz. Eine wachsende Zahl von neuen Rentnern war erheblich verunsichert hinsichtlich der Sicherheit der Renten. Über die Jahre bildete sich ein zweiter Schwerpunkt im Zusammenhang mit den ständig steigenden Gesundheitskosten, verbunden mit der Auflösung des IBM Spitalplans und der damit verbundenen Anpassungen der IBM Kollektiv-Kranken­ver­siche­rungsverträge. Die immer älter werdende Bevölkerung erfordert Reformen des Renten- und Gesundheitssystems, was zu Grundsatzdebatten und gesetzlichen Änderungen führt, in denen es gilt, die Anliegen der Rentnerinnen und Rentner einzubringen. Als Konsequenz daraus engagiert sich VIP/ARI seit Jahren in den entsprechenden Seniorenvertretungen auf Bundesebene.
 
IBM Personalvorsorge
Eine Delegation des Vorstandes wird jedes Jahr zu einem Workshop des Stiftungsrates eingeladen, in welchem der Geschäftsbericht vorbereitet, und durch die externe Pensionskassenexpertin erläutert wird. Dies ermöglicht uns, die Komplexität unserer Pensionskasse besser zu verstehen und dadurch den Geschäftsbericht besser interpretieren zu können. Ein Geschäftsbericht in Kurzform, enthaltend die finanziellen Kennzahlen, Leistungen, Versicherten-Bestand, Bilanz und Betriebsrechnung und die Organe der PVS wird allen Destinatären per Post zugestellt. Zusätzlich stehen auf der Homepage der Avadis Vorsorge AG (Geschäftsführer) der ausführliche Geschäftsbericht mit zusätzlichen Informationen des Stiftungsrates, sowie der Revisorenbericht zur Verfügung.  An der Generalversammlung informieren Mitglieder des Stiftungsrates der IBM PVS jeweils über die aktuellen Entwicklungen. Fazit: Es besteht ein gutes und offenes Verhältnis zwischen den Organen der  IBM Personalvorsorge und dem VIP/ARI Vorstand. Die Arbeitgeber (IBM Schweiz /  IBM Research GmbH) und die aktiven Versicherten haben in den letzten Jahren sehr dazu beigetragen, dass die Renten der IBM PVS gut abgesichert sind.
 
Herausforderungen der Beruflichen Vorsorge in der Schweiz
Generell ist die berufliche Vorsorge in der Schweiz eine komplexe Materie. Für den Einzelnen ist es oftmals schwierig die Jahresrechnungen von Pensionskassen zu verstehen, und sich eine Meinung über den Zustand der eigenen Pensionskasse, und die künftigen Herausforderungen zu bilden. Wir nutzen das vorhandene Wissen und die Erfahrungen der Vereinsmitglieder. Als repräsentative Vertretung der Rentnerinnen und Rentner hat unsere Vereinigung Zugang zu den Organen der IBM PVS.
Die Herausforderungen für die Pensionskassen in der Schweiz sind gross und werden dies bleiben. Die anhaltend tiefen Zinsen und die demographische Entwicklung haben einschneidende Anpassungen bei den meisten Pensionskassen ausgelöst. Die laufenden Altersrenten geniessen heute einen wirksamen rechtlichen Schutz. Die noch im Berufsleben stehenden Versicherten leisten mit Beitragserhöhungen, tiefer Verzinsung und Leistungsreduktionen einen bedeutenden Beitrag. Auch die Arbeitswelt verändert sich rasch und einschneidend.  In diesem Spannungsfeld versteht sich VIP/ARI auch als Interessenvertreter beim Gesetzgeber.
 
Interessenvertretung bei der Rechtsetzung in Altersfragen in Bundesbern
Der Schweizerische Seniorenrat (SSR) ist das beratende Organ des Bundesrates und der Behörden in Altersfragen. Er ist direkt in die politischen Prozesse auf Bundesebene eingebunden und vertritt die Interessen der Seniorinnen und Senioren.  Die Debatten und Entscheide im Rahmen der Reformen des Renten- und Gesundheitssystems unterstreichen die Wichtigkeit der Präsenz der älteren Generation auf der politischen Ebene. So sind Fragen zu gesetzlichen Änderungen im Zusammenhang mit der Sanierung von Vorsorgeeinrichtungen unter Beizug der Rentner von fundamentaler Bedeutung und hätten gegebenenfalls einen negativen Einfluss auf unsere bestehenden Renten. Gleichermassen müssen uns Themen wie die Sanierung des Gesundheitswesens, Altersdiskriminierung sowie Selbst- und Fremdbestimmung interessieren.  VIP/ARI ist Mitglied des Schweizerischen Verbandes für Seniorenfragen (SVS), welcher im SSR vertreten ist. Damit können wir uns in Fragen der Alters-, Gesundheits-  und Gesellschaftspolitik aktiv engagieren.
 
Persönliche Begegnungen
Im April laden wir jeweils zur Generalversammlung ein. Dabei erhalten Sie aktuelle Informationen über die IBM Schweiz, die IBM PVS  sowie für uns Seniorinnen und Senioren aktuelle Themen. Gleichzeitig bietet sich die Gelegenheit, ehemalige Arbeitskolleginnen und -kollegen zu treffen und sich auszutauschen. Dieser Anlass erfreut sich grosser Beliebtheit und wird von vielen Mitgliedern rege benutzt.
 

Unsere Vereinigung will die Interessen der Rentnerinnen und Rentner auch künftig wahrnehmen. Voraussetzung dafür ist, dass wir eine grosse Zahl der heutigen Rentnerinnen und Rentner vertreten können. Mit Ihrer Mitgliedschaft und einem bescheidenen Jahresbeitrag von 35 Franken können Sie die Ziele des VIP/ARI unterstützen. Wir freuen uns wenn wir Sie bald in unserem Kreis begrüssen dürfen.
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü Besucherzaehler